Skip to main content

Soforthilfe vom Anwalt: Jetzt Kontakt aufnehmen

Vielen Dank für Ihre Anfrage!

Wir danken Ihnen für Ihr Vertrauen und werden Sie nun tatkräftig in Ihrem Anliegen unterstützen.

Wie geht es nun weiter?

  1. Ihre Anfrage ist bei uns eingegangen wird nun von unseren Rechtsanwälten bearbeitet.
  2. Innerhalb der nächsten 24 Stunden werden Sie eine kostenlose und unverbindliche Rückmeldung von einem unserer Experten erhalten. Wir geben Ihnen darin ein erstes Feedback zu den Handlungsmöglichkeiten in Ihrem individuellen Fall. Wichtig ist uns: eine ehrliche und neutrale Beratung. Sehen wir beispielsweise keine Erfolgschancen bei Ihrem Anliegen, teilen wir Ihnen dies auch offen mit.
  3. Sehen wir hingegen die Möglichkeit, dass wir Ihren Fall außergerichtlich oder auch gerichtlich klären können, bieten wir Ihnen eine weitere Beratung an. Sie können frei entscheiden, ob Sie weiter mit uns zusammenarbeiten möchten oder nicht. Übrigens: Verfügen Sie über eine Rechtsschutzversicherung, können Sie uns einfach Ihre Versicherungsdaten durchgeben und wir übernehmen die Abwicklung mit Ihrer Versicherung.

Unser Team

Sie möchten in der Zwischenzeit erfahren, wer zu unserem Expertenteam gehört und welcher Anwalt für welches Rechtsgebiet zuständig ist? Wir haben Ihnen hier eine Übersicht unseres Teams zusammengestellt.

Kontakt

Falls sich zwischenzeitlich weitere Fragen ergeben oder Sie ein weiteres Anliegen haben, können Sie uns auch jederzeit unter 0221 / 57 14 32 3867 erreichen. Unser Team nimmt sich gerne Zeit für Sie und steht Ihnen bei jeglichen Fragen zur Verfügung.


Neuester Artikel
  • 12.06.2024

Inhalt Erfolgreiche Urteile im Facebook-Datenskandal 6 Millionen Nutzer in Deutschland sind von einem großen Datenleck bei Facebook betroffen. Bei den Daten handelt es sich um vollständige Nutzernamen, Geburtsdaten, E-Mail-Adressen, Telefonnummern und auch persönliche Angaben wie den Beziehungsstatus. Sind auch Sie vom Facebook-Datenleck betroffen? Dann melden Sie sich bei uns. […]

Christian Wolf (www.c-w-design.de), CC BY-SA 3.0 de.

LAG Berlin: Deutsche Welle durfte Redakteur wegen antisemitischer Äußerungen kündigen

  • 20.06.2024

Inhalt LAG erkennt Möglichkeit der Rufschädigung für die Deutsche Welle an Keine Berufung auf die Meinungsfreiheit Ein Redakteur der Deutschen Welle stand vor Gericht, nachdem er auf privaten Social-Media-Konten Äußerungen gemacht hatte, die als antisemitisch und das Existenzrecht Israels infrage stellend interpretiert wurden. Trotz Löschung einiger dieser Beiträge im […]

https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=61774388

LG Hamburg: Der Spiegel durfte Foto mit Kindern vor AfD-Stand nicht abdrucken

  • 20.06.2024

Inhalt Erkennbarkeit trotz Profilaufnahme Öffentliches Interesse am AfD-Wahlkampf besteht Rechte der Kinder überwiegen In einem Bericht über den Bürgermeisterwahlkampf der AfD in Schwerin druckte der Spiegel ein ganzseitiges Foto von Kindergartenkindern in lokaler Tracht ab, die an einem AfD-Wahlkampfstand vorbeiliefen. Die Kinder verklagten den Spiegel nun erfolgreich vor dem […]