Skip to main content

Soforthilfe vom Anwalt: Jetzt Kontakt aufnehmen

Filmproduktion

Von der Sicherung der ersten Stoffidee zum Drehbuch über Film- und Fernsehförderung und Verträge für Stab und Crew bis hin zur umfassenden Auswertung in Kino, TV und Web – wir sind Ihr zuverlässiger Partner bei der Realisierung Ihrer Produktion in allen Produktionsstufen. Wir beraten Sie gerne umfassend zu Ihrem Vorhaben.

Dabei bieten wir ein umfassendes Leistungsspektrum:

Rechteerklärung für Filme

Bei der Produktion eines Films ist die rechtliche Überprüfung ein besonders wichtiger und wesentlicher Teil. Dabei werden Manuskripte, Konzepte, Bild- und Filmmaterial dahingehend überprüft, ob Rechte Dritter verletzt sind und ob gesetzliche Vorgaben erfüllt sind. Wir klären alle Rechte, die für Ihren Film wichtig sind.

Weiterlesen

Verträge für die Filmproduktion

Vom Optionsvertrag über den Verfilmungsvertrag über die Regie- und Darstellervertrag bis hin Merchandising-Vertrag. Wir kennen uns aus und begleiten Ihr Filmprojekt gern von Anfang bis Ende.

Weiterlesen

Finanzierung und Förderung

Sei es über die Film- und Fernsehförderung der Länder oder des Bundes (v.a. Film- und Medienstiftung NRW, FFA, DFFF), über Product Placement oder Banken. Wir haben schon viele unserer Mandanten erfolgreich bei der Finanzierung ihres Projekts unterstützt.

Weiterlesen

Versicherung von Filmen

Einen Film zu produzieren bedeutet auch, eine Vielzahl von Risiken einzugehen, die Sie im Vorhinein vielleicht gar nicht richtig abschätzen können. Um diese Risiken zu minimieren, bieten sich Versicherungen an. Wir kennen uns aus und helfen Ihnen, die richtige Versicherung zu finden.

Weiterlesen

Soforthilfe vom Anwalt

Sie brauchen rechtliche Beratung? Rufen Sie uns an für eine kostenlose Ersteinschätzung oder nutzen Sie unser Kontaktformular.

Wir beraten und unterstützen Sie gerne umfassend bei Ihrem Vorhaben.

Rufen Sie uns unter 0221 / 951 563 0 (Beratung bundesweit) an.

Aktuelle Artikel zum Thema Medienrecht


Israel als “Virus” bezeichnet: Aussage durfte als “Antisemitisch” erklärt werden

  • 28.05.2024

Inhalt Frankfurter Politiker als Antisemit dargestellt? Den Staat Israel durch Begriff “Virus” mit Krankheitserreger gleichgestellt Ein Zitat verfälsche Aussage Ein Frank­fur­ter Po­li­ti­ker hatte Is­ra­el als “Virus” be­zeich­net, woraufhin eine Zei­tung dies als “an­ti­se­mi­tisch” betitelte. Zwar habe die Zeitung die Äu­ße­rung nicht um den Sach­be­zug zur is­rae­li­schen Sied­lungs­po­li­tik ver­kür­zen dür­fen. Sehr […]

Medienstaatsvertrag: TV-Sender strahlt unzulässige Splitscreen-Werbung aus

  • 28.05.2024

Inhalt Werbung und Sendung nicht eindeutig voneinander getrennt VG Hannover gibt Marschroute vor Splitscreen-Werbung ist ein beliebtes Mittel von Fernsehsendern, um auch während der Sendung Werbung einzublenden. Allerdings gilt es bei Werbungen dieser Art, stets das Trennungsgebot zu beachten. Das VG Hannover musste sich nun mit einer Werbung befassen, […]

Nennung in Verfassungsschutzbericht: AfD-Politiker Ulbrich und Maier verlieren Klagen

  • 23.05.2024

Inhalt Muss Jens Maier Nennung dulden? Daten durften im Verfassungsschutzbericht bekannt gegeben werden Auch Klage von Roland Ulbrich abgewiesen Meinungsfreiheit steht Sammlung und Speicherung nicht entgegen Zwei AfD-Mitglieder gingen mit den Mitteln des Rechtsstaats gegen ihre Beobachtung wegen möglicher rechtsstaatsfeindlicher Umtriebe vor. Sie wollten erreichen, dass das Landesamt für […]